Coaching Ausbildung: Systemisches Coaching und Veränderungsmanagement

Berufsbegleitende Ausbildung zum zertifizierten Systemischen Coach
am Zentrum für Organisationsentwicklung und Coaching
in Köln, Hannover sowie Karlsruhe/Mannheim

Zu unserem Selbstverständnis

Systemische Coachingkonzepte versetzen Sie in die Lage, im Coachinggespräch den komplizierten Wechselwirkungen zwischen der Organisation und ihren Mitgliedern gerecht zu werden. Das INeKO Institut bietet insbesondere für (zukünftige) Coaches, Berater/innen und Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft die
Ausbildung "Systemisches Coaching und Veränderungsmanagement" an. Supervision und systemische Beratung stehen geschichtlich, begrifflich und inhaltlich dem Coaching sehr nahe, dennoch ist das Tätigkeitsfeld Coaching inzwischen ein sehr eigenständiger und zunehmend bedeutungsvollerer Aufgabenbereich.

Unsere Coaching Ausbildung bereitet Sie umfassend, lösungsorientiert und praxisnah auf Ihre konkreten Aufgaben als interner und externer Coach vor. Sie entdecken Ihre eigenen Ressourcen, erwerben das notwendige Wissen, die persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, um systemische Beratungsprozesse mit Einzelnen, Gruppen oder Teams souverän und erfolgreich gestalten und durchführen zu können. Entsprechend der systemischen Grundorientierung werden die Kontextabhängigkeit menschlichen Erlebens und Verhaltens ebenso vermittelt und genutzt wie die Möglichkeiten, durch die Veränderung einzelner Elemente ganze Systeme positiv und nachhaltig zu verändern.

Was Sie - noch - über unsere Coaching Ausbildung wissen sollten

Die berufsbegleitende Ausbildung zum zertifizierten Systemischen Coach gliedert sich in sechs Module mit insgesamt 20 Ausbildungstagen; das erste und das letzte Modul umfassen 4 Tage (Donnerstag bis Sonntag), die Module zwei bis fünf 3 Tage (Freitag bis Sonntag). Die kontinuierliche, alle sechs Module übergreifende Leitung der Coaching Ausbildung, hat Univ.-Prof. Dr. Egon Stephan gemeinsam mit den Co-DozentenInnen Susanne A. Eischeid und Dominic Frohn inne.

Entsprechend den Schwerpunkten der verschiedenen Module wird das Können der Leitung umfangreich erweitert und ergänzt durch im systemischen Coaching erfahrende Fachfrauen und Fachmänner aus der Wirtschaft. Auf diese Weise ist eine enge Verzahnung von fachlich-theoretischen Inhalten und konkreter Coaching-Praxis aus der dem wirtschaftlichen Alltag gewährleistet. Auf die große Wirtschafts- und Praxisnähe unserer Ausbildung sind wir als wissenschaftliche, aber rechtlich selbständige Einrichtung der Universität zu Köln besonders stolz.

Die Lehr- und Lernform ist geprägt durch einen lebendigen Wechsel zwischen der Präsentation theoretischer Modelle, der Live-Demonstration realer Coaching-Gespräche im Plenum, der intensiven Übung des neu Erlernten in den Kleingruppen, der Reflektion der neuen Erfahrungen zunächst in der Kleingruppe und dann im Plenum sowie der Bearbeitung von Coachingaufgaben in den Wochen zwischen den Modulen.

Das Ziel unserer Coaching Ausbildung

Ziel ist persönliches Wachstum und Integration des Gelernten in Erleben, Einstellungen und Handeln des einzelnen. Der Zuwachs an Wissen und persönliches Wachstum sollen also Hand in Hand gehen. Um diese anspruchsvollen Ziele zu erreichen sind konstruktive Arbeitsbedingungen in der Gruppe von ausschlaggebender Bedeutung. Die konstruktiven Arbeitsbedingungen in der Gruppe sind geprägt durch achtungsvollen, ehrlichen und möglichst vertrauensvollen Umgang aller mit allen. Dabei ist die persönliche Entwicklung am ehesten dann möglich, wenn sich alle wechselseitig unterstützen und nicht in einer Wettbewerbssituation miteinander konkurrieren.

Das Entwickeln und Erhalten dieser Bedingungen in der Gruppe ist gemeinsame Aufgabe des Leitungsteams, der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der externen Dozentinnen und Dozenten. Die durch die Ausbildung angestrebte innere Haltung des Coaches soll durch das Verhalten der Dozentinnen und Dozenten ebenso wie durch das Verhalten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im lebendigen Austausch miteinander erlebt werden können.

Jede(r) Einzelne kann und soll zum Gelingen beitragen. Oberstes Prinzip ist, dass durch eine positive Gruppenatmosphäre ein sanftes Lernen ermöglicht wird, bei dem jeder Einzelne für sich selbst den Umfang und das Tempo seiner persönlichen Veränderung frei und ohne Druck während der gesamten Ausbildung bestimmen kann. Dabei verstehen wir unter sanftem Lehren und Lernen nicht eine fassadäre Freundlichkeit, sondern einen Stil der geprägt ist durch ehrliches, authentisches Verhalten, einen konstruktiven und unterstützenden Umgang miteinander sowie eine respektvolle Haltung gegenüber den Menschen, denen wir in der Ausbildung begegnen. Gelingt es uns, einen solchen Stil zu verwirklichen, können wir gemeinsam wachsen.

Ganz zum Schluss auch noch ein kleines Bonmot zu unseren wissenschaftlichen Wurzeln, auf die wir bei aller Praxisorientierung letzten Endes doch stolz sind:

"Nicht ist so praktisch wie eine gute Theorie"
(Kurt Lewin)

Systemisches Coaching & Change Management
Konstruktiver Wandel im Menschen und in Organisationen
MODULPLAN

Gesamtleitung der Ausbildung: Univ.-Prof. Dr. Egon Stephan
Leitungsteam: Susanne A. Eischeid, Dominic Frohn

Modul 1: Einführung in das Systemische und Klientenzentrierte Coaching

Coaching fordert den ganzen Menschen: Nüchterne Kalkulation ohne Berücksichtigung von Intuition und Gefühlen führt in die Irre.

  • Das Menschenbild im Systemischen und Personenzentrierten Coaching
  • Der positive emotionale Rahmen in der Gruppe als förderliche Bedingungen für die persönliche Entwicklung in der Ausbildung
  • Biografie und Persönlichkeit als Basis der eigenen Tätigkeit als Coach
  • Die Personenzentrierte Gesprächsführung als effizienter Weg zur Intensivierung der Selbstexploration beim Coaching
  • Erstkontakt und Auftragsklärung

Modul 2: Der Aufbau von Coachingsitzung und Coachingprozess

Professionelles Coaching erfordert systematisches Vorgehen, in der Einzelsitzung ebenso sehr wie im gesamten Coachingprozess.

  • Grundlagen des Systemischen Coachings
  • Abgrenzung von Coaching, Beratung und Therapie
  • Selbstverständnis des Coaches und sein Menschenbild
  • Gesprächstechniken vs. Innere Haltung
  • Förderung von Rapport und positiver Beziehungsgestaltung
  • Beratungsformen und ihr Einfluss auf das Coaching
  • Ethische Prinzipien im Coaching
  • Das 3-Welten-Modell und das Antreiber-Modell als Tools der Selbstreflexion für Coach und Coachee

Modul 3: Change-Prozesse und Change-Management in Organisationen
Von der Ebene der Person auf die Ebene der Organisation

Entwicklung und Veränderung von Organisationen bedarf der Entwicklung und Veränderung von Personen.

zurück nach oben

  • Das Gewicht emotionaler Kräfte bei der erfolgreichen Gestaltung von Change-Prozessen
  • Konstruktiver Umgang mit der Angst vor Veränderungen auf individueller und organisationaler Ebene
  • Change Management - Objektive Faktoren der Veränderung
  • Anknüpfungspunkte für das Change Management
  • Positionierung und strategisches Vorgehen des Change Managers

Modul 4: Von der Problemfixierung zur Lösungsorientierung im Team und in Organisationen

Mein Coachee fühlt sich in der Krise, wir erarbeiten seine Ressourcen und entwickeln einen Lösungsfilm.

  • Themen, Rollen und der Rahmen von Coaching
  • Businesscoaching
  • Privatcoaching
  • Krisencoaching
  • Zieldefinition
  • Strategische und ideelle Absicht von Zielen
  • Deklaration von Zielen

Modul 5: Meine Persönlichkeit als Basis meiner Tätigkeit als Coach

Die eigene Persönlichkeit, wie sie sich privat und beruflich entwickelt hat, als Basis unserer Arbeit.

zurück nach oben

  • Passung zwischen Image und Identität
  • Beruflicher und persönlicher Werdegang: Mein spezifisches Profil als Coach
  • Impression Management, Präsenz und Authentizität
  • Supervision und Fortbildung als professionelles Selbstmanagement
  • Networking und Kundenakquise

Modul 6: Bin ich nur EIN Coach - und wenn nein, wie viele?

Hypnosystemische Konzepte für Coachingprozesse

  • Hypnosystemische Konzepte in der Arbeit mit Coachees
  • Hypnosystemische Selbststeuerung als Coach mit dem Ziel der Work-Life-Integration
  • Evaluation des Gelernten auf der Ebene von Methoden und Haltung
  • Krisen im Lebenszyklus (unter ressourcenorientierter Perspektive) als Entwicklungseinladungen und Resilienzpromotoren (Heldenreise)
  • Reflexion: Der Aufbau der Coachingkompetenz als individueller Entwicklungsprozess
  • Vorstellung eigener Projekte mit Coachingbezug oder bearbeiteter Coachingfälle
  • Abschluss, Feedback, Zertifikatsvergabe

Modulreihenfolge

Soweit es inhaltlich passt, wird innerhalb der Verfügbarkeit der Dozenten die Anordnung der Module in begrenztem Umfang geändert.

zurück nach oben


Supervision und kollegiale Lerngruppen

Zwischen den Ausbildungsabschnitten finden Supervisionen statt, die von den Teilnehmern besucht werden können. Die Teilnehmer treffen sich außerhalb der Fortbildung in kollegialen Kleingruppen, um das Gelernte weiter zu vertiefen.


Zertifikat / Abschluss der Coaching Ausbildung

Sie erhalten nach erfolgreicher Abschlusspräsentation ein Zertifikat des „Instituts für die Entwicklung personaler und interpersonaler Kompetenzen" (INeKO) an der Universität zu Köln unter der Benennung der Ausbildungsschwerpunkte und der erbrachten Leistungen.

Voraussetzungen für die Anmeldung zur Coaching Ausbildung

Wenn Sie sich für die Ausbildung interessieren, rufen Sie bitte im INeKO an (0221 - 589 785 31), schicken Sie eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder verwenden Sie unser Kontaktformular. Sie erhalten einen Termin für ein telefonisches Vorgespräch mit unserem Ausbildungsleiter Univ.-Prof. Dr. Egon Stephan und unseren Fragebogen zur Ausbildung zugeschickt. Das Vorgespräch ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung. Ist das Vorgespräch erfolgreich verlaufen bekommen Sie den Vertrag und die Zahlungsvereinbarung zugeschickt. Sobald beides von Ihnen unterschrieben wieder beim INeKO eingegangen ist, sind Sie angemeldet.

Kosten der Ausbildung

Ausbildungspreis: 4.900 Euro (5.400.-- € abzüglich Frühbucherrabatt)
Die Ausbildung ist von der Mehrwertsteuer (nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG) befreit. Fördergeld der Bundesländer, Bildungsschecks und/oder Ratenzahlung nach Vereinbarung möglich. Zu den verschiedenen Rabattierungsmöglichkeiten z. B. Frühbucherrabatt oder Anmeldung von Kleingruppen u. ä. beraten wir Sie gerne auf Anfrage.

Veranstaltungsort der Coaching Ausbildung

Die Ausbildung findet in unseren Seminarräumen im INeKO Institut - Zentrum für Organisationsentwicklung und Coaching, Köln-Ehrenfeld bzw. Hannover und Karlsruhe/Mannheim statt. Die Adresse der Ausbildungsstätte sowie eine Wegbeschreibung erhalten Sie zusammen mit Ihrer Einladung. Zusätzlich senden wir Ihnen Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten zu. Vorab Auskünfte kann Ihnen der INeKO Service geben.

zurück nach oben