Leitbild und Mission des INeKO Instituts – Getragen durch die Gesellschaft zur Förderung des Instituts für die Entwicklung Personaler und Interpersonaler Kompetenzen an der Universität zu Köln e. V.


Das INeKO Institut wurde gegründet, um durch hochwertige Weiterbildungsmaßnahmen insbesondere Universitätsabsolventen_innen für ihre berufliche Tätigkeit vertieft zu qualifizieren. Entsprechende Angebote werden bevorzugt für solche Bereiche entwickelt und realisiert, in denen dafür vorgesehene Weiterbildungsangebote seitens der Universität aus personellen und finanziellen Gründen nicht angeboten werden können.

Unsere Angebote richten sich ferner an Erwachsene aus verschiedenen Schicht-, Berufs- und Sozialsystemen mit unterschiedlichen Studien- und Berufsabschlüssen. Hierbei werden Vorwissen, Berufserfahrungen, Arbeitsstatus und Sozialisationen des Einzelnen von uns differenziert berücksichtigt. Darüber hinaus engagiert sich das INeKO auch in der nichtwissenschaftlichen Berufsausbildung (Kaufleute für Büromanagement) von älteren Lehrstellenbewerbern, Personen mit oder ohne Migrationshintergrund und Bewerber_innen, die Schulausbildung oder Studium abgebrochen haben.

Dabei ist das Leitbild für die Tätigkeit des Instituts geprägt durch das Engagement für eine partnerschaftliche und gerechte Gesellschaft auf der Basis der Humanistischen Psychologie. Dies bedeutet, dass Grundlage unseres Handelns ein Menschenbild ist, das sich an der Überzeugung orientiert, dass Menschen unter günstigen Rahmenbedingungen in der Lage sind, selbstbestimmt aus eigener Kraft zu wachsen sowie ihre Potenziale und Ressourcen optimal auszuschöpfen. In der Bereitstellung solcher positiver Rahmenbedingungen sieht das INeKO – neben der Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten – eine ganz zentrale Aufgabe. Durch die Institutsangebote soll soweit wie möglich der Erfolg unserer Teilnehmer_innen im Arbeitsmarkt gesteigert bzw. ihre (Wieder-) Eingliederung erleichtert werden. Hieraus folgt, dass Bildungsinhalte ausgewählt werden, die diesem positiven Menschenbild und diesen Zielen Rechnung tragen.

Dies gilt für die nichtwissenschaftlichen Berufsausbildungen, die Mediationsausbildung und das Verständnis von Mediation ebenso wie für die Coaching- und Trainerausbildung. Dies gilt auch für die Leitideen des Coachings sowie die zukünftige Ausbildung von Fachpersonal für die Arbeit mit älteren Menschen.

Ausgehend von dem Menschenbild der humanistischen Psychologie orientiert sich das Leitbild des INeKO an einer Entwicklungsperspektive, in der Bildungsmaßnahmen so konzipiert werden, dass eigenverantwortliches, engagiertes Lernen ermöglicht wird und neben dem Erwerb von Wissen und Kenntnissen auch die persönliche Entwicklung der einzelnen Teilnehmer_innen in einer intensiven und konstruktiven Weise gefördert wird. Vor diesem Hintergrund ist das didaktische Vorgehen geprägt durch einen partnerschaftlichen Lehrstil in Verbindung mit der Initiierung vielfältiger, eigener Lern- und Wachstumsprozesse und einer möglichst engen Verknüpfung von theoretischem und praktischem Lernen.