Akzeptanz- und Commitment-Therapie

Bei der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) handelt es sich um eine ursprünglich auf der Verhaltenstherapie basierende Therapieform. Das Ziel besteht weniger in der Beseitigung von inneren oder äußeren Leidensursachen, wie belastenden Gedanken, Gefühlen, Handlungsimpulsen oder belastendem Verhalten Anderer, sondern vielmehr in einer achtsamen und sinnorientierten Lebensgestaltung, die sich an den eigenen Werten ausrichtet. Wir vermitteln Ihnen die theoretischen Konzepte hinter der ACT und Sie bekommen Gelegenheit, die ACT-Interventionen praktisch einzuüben. So können Sie Ihre therapeutischen Kompetenzen wesentlich erweitern.

Ihre Investition:

1.370,-€¹

Komplettpreis; Mwst. fällt nicht an!
¹ Regulärer Preis: 1.470,-€
– ohne Nutzung des Frühbucherrabatts i.H.v. 100,-€

    • Ausbildungsort: INeKO Institut (Köln)
    • 6 Ausbildungstage
    • Gruppengröße: 16 – 25
    • Zertifikat mit Siegel der Universität zu Köln

Ihr Dozent


Dipl.-Psych. Ulf Jacob.

Ulf Jacob arbeitet seit 1974 als Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Ausbildung in mehreren psychotherapeutischen Verfahren. Arbeit mit ACT seit 6 Jahren. Lehrtherapeut und Supervisor an der Akademie für Verhaltenstherapie (AVT) Köln. Inhaber einer verhaltenstherapeutischen Lehrpraxis und des TRIAS Instituts für mentale Gesundheit in Haan/Rheinland und Bad Wörishofen/Bayern.

Profil

Ausbildungsort

Die Ausbildung findet in unseren Seminarräumen auf 1.200 qm im INeKO Institut in Köln-Ehrenfeld statt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten zu – sprechen Sie uns darauf an.

Fortbildungspunkte

57 Fortbildungspunkte: 3 Module à 19 Punkte

Literaturempfehlungen

Grundlagen: Hayes, Strosahl, Wilson, Akzeptanz und Commitment Therapie, CIP Medien, München 2004
Praktische Unterweisung: Luoma, Hayes, Walser ACT-Training, Junfermann, Paderborn 2009
Manuale: Eifert, Forsyth, Akzeptanz- und Commitment-Therapie für Angststörungen DGVT, Tübingen 2008
Strosahl, Robinson, Durch Achtsamkeit und Akzeptieren Ihre Depression überwinden Junfermann, Paderborn 2009 (als Selbsthilfebuch konzipiert)
Selbsthilfe: Wengenroth, Matthias Das Leben annehmen Huber, Bern 2008
Eifert, McKay, Forsyth Mit Wut und Ärger umgehen Huber, Bern 2009
Harris, Russ, Wer dem Glück hinterher rennt, läuft daran vorbei, Kösel, München 2009
Tools: Wengenroth, Matthias, Therapie-Tools: Die Akzeptanz und Commitment-Therapie (ACT), Weinheim: Beltz-Verlag 2012

Termine & Infos als PDF

Für die Offline-Lektüre oder zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber erhalten Sie hier, die auf dieser Seite aufgeführten Informationen und darüber hinaus weiterführendes Material rund um das Thema Akzeptanz- & Commitment Therapie, als PDF zum Download.

  Informationsbroschüre

  Anfahrt & Parken


Modultermine

  ACT1802

  ACT1808

  ACT1902

  ACT1908

Rabatt & Fördermöglichkeiten

Fördergelder der Bundesländer, Bildungsschecks und/oder Ratenzahlung sind nach Vereinbarung möglich. Zu den verschiedenen Rabattierungsmöglichkeiten, z.B. Frühbucherrabatt oder Anmeldung von Kleingruppen u. ä., beraten wir Sie gerne auf Anfrage.INeKO Service:_ 0221 – 589 785 31
  ACT 1802   
  ACT 1808 
M1Sa. 03. – 04.02.2018M1Sa 04. – 05.08.2018
M2Sa 07. – 08.04.2018M2Sa 27. – 28.10.2018
M3Sa 09. – 10.06.2018M3Sa 26. – 27.01.2019
 
  ACT 1902   
  ACT 1908  
M1Sa 16. – 17.02.2019M1Sa 31. – 01.09.2019
M2Sa, 27. – 28.04.2019M2Sa 12. – 13.10.2019
M3Sa 17. – 18.08.2019M3Sa. 07. – 08.12.2019
 Die Ausbildungstage finden jeweils Samstags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Sonntags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.
 Lesezeit: ca. 6 – 8 Minuten

Modul 1: Einführung in die Akzeptanz- und Commitment-Therapie in Theorie und Praxis

In diesem Modul werden die Grundlagen der ACT möglichst erlebensbezogen vermittelt, die Basiskompetenzen der ACT vorgestellt und eingeübt. Anhand eines allgemeinen ACT-Manuals werden die Standardinterventionen dargestellt und erfahrbar gemacht.Inhalte:
  • Kurze Einführung in die Grundprinzipien der Bezugsrahmentheorie – wie sprachliche Prozesse unser Erleben beeinflussen und verändern
  • Vor- und Nachteile sprachgesteuerten Verhaltens
  • Das Konzept der erlebensbezogenen Vermeidung (experiential avoidance)
  • Klinische Interventionen, um schädliche sprachliche Prozesse zu unterlaufen
  • Ursachen psychischer Störungen im Kontext der kognitiven Fusion und das Prinzip der Defusion
  • Das ACT-Modell der Psychopathologie
  • Das ACT-Modell psychischer Flexibilität
  • Die fünf Basis-Strategien der ACT

Modul 2: Vertiefung der Basiskompetenzen unter besonderer Berücksichtigung von Wertearbeit

In diesem Modul soll auf den bisher erworbenen und bereits in der Praxis erprobten therapeutischen Interventionen der ACT aufgebaut werden. Die Teilnehmer können ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit der ACT in der Therapie und im Alltagsleben reflektieren, ihre eigene Haltung zu diesem Ansatz überprüfen und erfahren mehr darüber, wie die ACT auch als Konzept für das seelische Wohlbefinden des Therapeuten genutzt werden kann.Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Modul sind Grundkenntnisse und erste praktische Erfahrungen mit ACT. Diese müssen nicht notwendigerweise über Modul 1 dieser Reihe erworben worden sein, sondern können auch über Besuch von Fortbildungsveranstaltungen bei anderen Ausbildern nachgewiesen werden.Inhalte:
  • Anwendung des Hexaflex-Modells in Abhängigkeit von der spezifischen therapeutischen Situation
  • Kognitive Defusion: bekannte sowie neue Übungen und Metaphern zur praxisnahen Anwendung
  • Strategien zu Förderung und Ausbau von Bereitschaft zum Erleben innerer Erfahrungen (Akzeptanz)
  • Achtsamkeitstechniken: Sich der Erfahrung öffnen und sich selbst liebevoll begegnen
  • Vom konzeptuellen zum kontextuellen Selbst
  • Die Arbeit mit Werten: Identifikation als wertvoll eingeschätzter Lebensorientierungen, Instrumente und Fragetechniken zur Werteerfassung.
  • Von den Werten zu Zielen, Methoden der Zielsetzung
  • Von Zielen zum engagierten Handeln, Identifikation von und Umgang mit Barrieren gegen werteorientiertes Handeln
  • Die therapeutische Haltung der ACT-Therapeutin / des ACT-Therapeuten

Modul 3: Durchführung der ACT auf der Basis individueller Fallkonzeption

In diesem Modul können die Teilnehmer_innen lernen, die Akzeptanz- und Commitment-Therapie bereits von der ersten Sitzung an zu planen und durchzuführen. Übungen und Metaphern werden durch eine ACT-konsistente Gesprächsführung und Sitzungsgestaltung ergänzt. Therapeutische Fortschritte können unter Verwendung des Hexaflex-Diagramms erfasst, die Interventionen zunehmend flexibler und passgenauer eingesetzt werden. Die Teilnehmer_innen können eigene Fälle einbringen und beispielhaft ein Fallkonzept erarbeiten, daraus Ziele und einen konkreten Behandlungsplan entwickeln.Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besuch von Modul 2.  Inhalte:
  • Ein therapeutisches Bündnis aufbauen – der „informed consent“ in der ACT
  • Von den Beschwerden des Patienten zur Verhaltensanalyse – Das ABC menschlichen Verhaltens
  • Unterscheidung von innerem und äußerem Verhalten
  • Verhalten im Kontext vorausgehender und nachfolgender Ereignisse
  • Das Prinzip der Brauchbarkeit / workability
  • Von der Verhaltensanalyse zur Verhaltensänderung
  • Mögliche Barrieren gegen Veränderung – äußere und innere Hindernisse
  • Schwierige therapeutische Situationen – ACT-konsistentes Therapeutenverhalten, wenn die Therapie ins Stocken gerät
  • Selbstreflektion: Was macht den Unterschied, wenn ich meine therapeutische Arbeit und meine persönliche Lebensgestaltung an den ACT-Prozessen orientiere?

Ihr Dozent

ACT_Ulf-Jacob
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut Ulf Jacob, arbeitet seit 1974 in eigener Praxis mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Ausbildung in mehreren psychotherapeutischen Verfahren. Arbeit mit ACT seit 6 Jahren. Lehrtherapeut und Supervisor an der Akademie für Verhaltenstherapie (AVT) Köln. Inhaber einer verhaltenstherapeutischen Lehrpraxis und des TRIAS Instituts für mentale Gesundheit in Haan/Rheinland und Bad Wörishofen/Bayern.

Profil

Ausbildungsort

Die Ausbildung findet in unseren Seminarräumen auf 1.200 qm im INeKO Institut in Köln-Ehrenfeld statt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten zu – sprechen Sie uns darauf an.

Literaturempfehlungen

Grundlagen: Hayes, Strosahl, Wilson, Akzeptanz und Commitment Therapie, CIP Medien, München 2004
Praktische Unterweisung: Luoma, Hayes, Walser ACT-Training, Junfermann, Paderborn 2009
Manuale: Eifert, Forsyth, Akzeptanz- und Commitment-Therapie für Angststörungen DGVT, Tübingen 2008
Strosahl, Robinson, Durch Achtsamkeit und Akzeptieren Ihre Depression überwinden Junfermann, Paderborn 2009 (als Selbsthilfebuch konzipiert)
Selbsthilfe: Wengenroth, Matthias Das Leben annehmen Huber, Bern 2008
Eifert, McKay, Forsyth Mit Wut und Ärger umgehen Huber, Bern 2009
Harris, Russ, Wer dem Glück hinterher rennt, läuft daran vorbei, Kösel, München 2009
Tools: Wengenroth, Matthias, Therapie-Tools: Die Akzeptanz und Commitment-Therapie (ACT), Weinheim: Beltz-Verlag 2012

PDF-Downloads

Für die Offline-Lektüre oder zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber erhalten Sie hier, die auf dieser Seite aufgeführten Informationen und darüber hinaus weiterführendes Material rund um das Thema Akzeptanz- & Commitment Therapie, als PDF zum Download.

  Informationsbroschüre

  Anfahrt & Parken


Modultermine

  ACT1802

  ACT1808

  ACT1902

  ACT1908

Rabatt & Fördermöglichkeiten

Fördergelder der Bundesländer, Bildungsschecks und/oder Ratenzahlung sind nach Vereinbarung möglich. Zu den verschiedenen Rabattierungsmöglichkeiten, z.B. Frühbucherrabatt oder Anmeldung von Kleingruppen u.ä., beraten wir Sie gerne auf Anfrage.INeKO Service:_ 0221 – 589 785 31