Univ.-Prof. Dr. Jörg Fengler

Univ.-Prof. Dr. Jörg Fengler, Dozent

  • Leiter des Instituts für Angewandte Psychologie
  • Psychologischer Psychotherapeut
  • Gruppendynamik-Trainer (DAGG)
  • Supervisor (BDP. DGSv, DGVT, DVT, KLVT)
  • Lehrsupervisor (BDP, DGSv, GwG, ÖAGG)
  • Coach (DBVC)
  • Balintgruppen-Leiter (DBG)
  • Mitglied im Präsidium des DBVC
  • Mitglied im Sachverständigenrat des DBVC
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift für Gestalttherapie
  • Wissenschaftlicher Gutachter für den Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Systemische Familientherapie
  •  
  • Kurz-Vita:
  • 07.11.1944 geb. in Pommern
  • 1951-1955 Grundschule in Düsseldorf und Duisburg
  • 1955-1964 Humanistisches Gymnasium Duisburg
  • 1964-1969 Studium der Psychologie, Diplom, Hamburg und Bonn
  • 1972 Promotion zum Dr. phil. in Psychologie, Bonn
  • 1975 Lehrstuhl für Heilpädagogische Psychologie (Arbeitsbereich Psychologie und Psychotherapie) an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
  • 1980 Integration des Instituts in die Universität als eigenständige Heilpädagogische Fakultät
  • Seit 1972 Gruppendynamik-Trainer (DAGG)
  • Seit 1992 Supervisor (BDP, DGSv, KLVT); Lehrsupervisor (DGVT, DVT, GwG, ÖAGG)
  • Seit 1999 Approbation als Psychologischer Psychotherapeut
  • Seit 2004 Balintgruppen-Leiter (DBG)
  • Seit 2005 Senior-Coach und Wissenschafts-Coach im DBVC
  • Seit 2010 Leiter des Fengler-Instituts für Angewandte Therapie
  •  
  • Die folgenden Veröffentlichungen des Referenten dienen der Einarbeitung in die jeweilige Thematik:
  • 1974 (mit Däumling, Nellessen, Svensson): Angewandte Gruppendynamik, Stuttgart: Klett
  • 1975 Verhaltensänderung in Gruppenprozessen, Heidelberg: Quelle & Meyer
  • 1980 Selbstkontrolle in Gruppen, Stuttgart: Kohlhammer
  • 1989 Hörgeschädigte Menschen, Stuttgart: Kohlhammer
  • 1994 Süchtige und Tüchtige. Begegnung und Arbeit mit Abhängigen, München: Pfeiffer
  • 1996 Konkurrenz und Kooperation in Gruppe, Team und Partnerschaft, München: Pfeiffer
  • 1999 (mit Gerd Jansen) Handbuch der Heilpädagogischen Psychologie, Stuttgart: Kohlhammer, 3.Auflage
  • 2002 Handbuch der Suchtbehandlung. Beratung, Therapie, Selbsthilfe, Landsberg: Ecomed
  • 2007 Helfen macht müde. Zur Analyse und Bewältigung von Burnout und beruflicher Deformation, Stuttgart: Klett-Cotta, 7. überarb. u. erw. Auflage
  • 2008 Feedback geben. Strategien und Übungen, Weinheim: Beltz, 4. Auflage
  • 2011 (mit Andrea Sanz) Ausgebrannte Teams. Burnout-Prophylaxe und Salutogenese. Stuttgart:Klett-Cotta.
  • 2012 Das Kleine Buch gegen Burn-Out
  • 2013 Burnout-Prävention im Arbeitsleben – Das Salamander-Modell